Schüleraustausch mit dem V Liceum in Poznan / Polen

Mit einem freudigen „Hallo“ empfingen wir am Donnerstagabend unsere polnischen Austauschschüler des V Liceums aus Poznan am Bamberger Bahnhof.

Am darauffolgenden Freitag, 6. Oktober 2017, begrüßte zunächst unser Schulleiter, OStD Baunach, die Gäste. Künstlerisch konnten wir uns im Anschluss beim Actionpainting ausleben. Als Highlight der Feierlichkeiten zum 20. Jubiläum des Austausches kochten wir gemeinsam mit Schülern der Adolf-Kolping-Berufsschule ein gemeinsames Essen, welches wir Schüler sowie deutsche und polnische Lehrer, die bisher am Austausch beteiligt waren, verspeisten. Zum Jubiläumsessen, dass der Schüleraustausch Bamberg – Poznan seit zwanzig Jahren existiert, kamen nicht nur zahlreiche Lehrer oder Pensionisten beider Schulen, auch Bambergs Schulbürgermeister, Herr Dr. Lange, lobte den guten Austausch.

Das Essen wurde samstags bei sportlichen Aktivitäten wieder abtrainiert. Wir kletterten durch den Bamberger Hochseilgarten im Teufelsgraben. Der Tag wurde dann allerdings wieder durch ein gemeinsames Abendessen im Aposto abgerundet.

Der Sonntag, der als Familientag bestimmt war, wurde zur freien Verfügung gestellt. Der Großteil der Schüler fuhr zur Nürnberger Eishalle, um Schlittschuh zu laufen. Den Abend verbrachten wir Schüler zusammen beim Lasertagspielen.

Am Montag hatten unsere Austauschpartner die Möglichkeit den deutschen Unterricht kennenzulernen. Ab Mittag erforschten die polnischen Schüler das Bamberger Stadtleben, indem sie eine Stadtrallye durchführten.

Am nächsten Tag fuhren wir mit dem Zug nach Nürnberg und starteten im Spielearchiv, wo wir viele Gesellschaftsspiele ausprobieren konnten. Während einer Stadtführung erkundeten wir Nürnbergs mittelalterliche Spuren. Danach hatten wir etwas freie Zeit, um uns selbst mit der Lebkuchenstadt auseinandersetzen zu können.

Am Mittwoch erstellten wir in der Schule eine Collage unserer Woche und besuchten dann das fränkische Brauereimuseum, um unseren Gästen die fränkische Braukunst näherzubringen. Danach konnten unsere polnischen Freunde noch fränkische Spezialitäten im Schlenkerla probieren.

Nach einer erlebnisreichen und gefühlt viel zu kurzen Woche mussten wir am Donnerstag, den 12. Oktober 2017, unsere polnischen Gäste leider schon wieder verabschieden.

Sabrina H., Annika H. und Lea O.