Sozialwesen

Die Ausbildungsrichtung Sozialwesen bietet den Schülerinnen und Schülern einen praktischen Einblick in die Welt der sozialen Berufe und stattet sie mit den grundlegenden Kenntnissen für ein Fachhochschulstudium in einem Bereich von hoher gesellschaftlicher Bedeutung aus. Das Profilfach im Bereich Sozialwesen ist das Fach Pädagogik/Psychologie, das von Fächern aus dem Bereich der bildenden Künste sowie von Biologie und Chemie ergänzt wird.

 

Sozialwesen an der Fachoberschule

An der Fachoberschule ist die Ausbildungsrichtung Sozialwesen durch das Profilfach und die fachpraktische Ausbildung geprägt. Die Schülerinnen und Schüler erwerben nicht nur grundlegendes Wissen über Bildung und Psychologie, sondern auch praktische Erfahrungen in Krankenhäusern, Altenheimen, heilpädagogischen Einrichtungen sowie Institutionen der Jugendarbeit.

 

Sozialwesen an der Berufsoberschule

An der Berufsoberschule erwerben Schüler, die diese Ausbildungsrichtung besuchen, vertiefte Kenntnisse im Bereich Pädagogik/Psychologie und erweitern ihre Fähigkeiten in den Kernfächern, um eine Fachhochschulreife oder Hochschulreife zu erhalten. Da die Schüler der Berufsoberschule durch ihre Ausbildung schon Berufspraxis gesammelt haben, besuchen sie keine weitere fachpraktische Ausbildung. Es steht also die theoretische Weiterbildung im Mittelpunkt.